Allgemein · Coppenrath · Kinderbuch · Kinderbuchrezenzion · Nina · Patricia Schröder · Rezension

[Rezension] Patricia Schröder–Plötzlich Pony–Eine Freundin zum Pferdestehlen

Ploetzlich Pony_62401

Klappentext:

Pia hat eine neue Freundin: Penny. Oder Pony. Je nachdem, ob gerade jemand gewiehert hat. Denn Penny, das neue Nachbarsmädchen, verwandelt sich leider bei jedem Wiehern in ein Pony. Echt anstrengend! Aus lauter Verzweiflung hat Pennys Mutter ihr eine Box in einem Reitstall gemietet. Zu dumm, dass Penny-Pony dort einem hoffnungsvollen Turnierpony in die Quere kommt, dessen Besitzerin vor nichts zurückschreckt. Pia und Penny beschließen, der arroganten Reitstallclique gründlich die Tour bzw. das Turnier vermasseln! Pias einzige Sorge ist, dass ihre Ponyfreundin sich mitten auf dem Parcours in Penny zurückverwandeln könnte . Quelle

Ich glaub, mich tritt ein Pferd, denkt Pia, als es im Treppenhaus wiehert. Plötzlich steht ein Pony auf dem Flur. Ein lebendiges! Irgendwas stimmt da nicht, das merkt Pia sofort – seit wann können Ponys sprechen? Und was hat das Nachbarsmädchen Penny mit dem tollen schwarzen Pferdeschwanz damit zu tun? Pia folgt ihr heimlich –und findet Penny im Reitstall Hopperweide wieder. Und zwar … als Pony! Quelle

Bens Meinung zum Buch:

Patricia Schröder hat sich  bei diesem Buch sichtlich ins Zeug gelegt. Es hat mir sehr gefallen, weil es sehr schöne Illustrationen und einen sehr lustigen Text hatte und ich seit meiner Klassenreise in der vierten Klasse, bei der es auf den Ponyhof Popcorn ging, Ponys sehr interessant finde.

Das Cover ist sehr gut gelungen; die drei Hauptpersonen werden (mit Ausnahme von Pia) direkt namentlich vorgestellt. Auf die pinke Innenseite hätte ich allerdings verzichten können *grins*.

Ich kann dieses  Buch sowohl Jungen als auch Mädchen empfehlen, die Bücher wie Dork Diaries, Penny Pepper oder Gregs Tagebuch lieben.

Ninas Meinung zum Buch:

Endlich ein neues Buch unserer Lieblingsautorin und natürlich waren Ben und ich sehr gespannt, was sie sich nun mit ihrem tollen Comic Roman so ausgedacht hat. Allein das Cover ist schon ein optisches Highlight. Die verwendeten Farben gefallen mir, ebenso wie der verwendete Spotlack, der das Buch zu einem echten Hingucker macht. Auch die Innengestaltung in meiner Lieblingsfarbe mag ich sehr.  Wirklich begeistert haben mich die vielen genialen Zeichnungen auf Vorder- und Rückseite des Buches.  Der Blick in das Buch und auf die vielen genialen Handletterings und Zeichnungen haben mich sofort begeistert. Hier hat die Illustratorin Sabine Rothmund eine großartige Arbeit geleistet.

Die Geschichte ist gleich von der ersten Seite präsent und hat mich sofort mitgerissen. Ich habe bereits im ersten Kapitel Tränen gelacht und mir entgegen meiner normalen Lesegewohnheiten beim Lesen extrem viel Zeit gelassen. Ohne große Einleitung und Schnickschnack erzählt die Autorin Patricia Schröder die Geschichte von Pia, Moppie, Penny und Co. Das Lesen hat großen Spaß gemacht und ich habe mich sofort wohl gefühlt.

Mir gefallen auch in diesem Buch wieder die vielen und sehr unterschiedlichen Protagonisten. Einige waren mir sofort sympathisch und bei anderen konnte ich die Sympathie erst auf den zweiten Blick entwickeln. Dann wiederum gab es einige wenige, die ich nicht leiden konnte, die aber durch ihre Art ebenfalls zum positiven Gesamteindruck beigetragen haben.

Wie gewohnt ist der Schreibstil sehr flüssig, extrem humorvoll und mitreißend. Ich bin immer wieder erstaunt, was für großartige Geschichten Patricia Schröder erzählen kann. Ich bin großer Fan ihrer Erzählweise und ihrer einzigartigen Geschichten. Auch wenn ich das empfohlene Lesealter von zirka 8-10 Jahren schon deutlich überschritten habe, konnte mich dieses Buch wieder von Anfang bis Ende faszinieren.

Dieses Buch eignet sich wunderbar zum gemeinsamen Lesen, es gibt so viele Details zu entdecken und es macht großen Spaß darüber gemeinsam zu lachen.

Unser Fazit:

Auch die neue Buchidee von Patricia Schröder konnte uns wieder komplett begeistern. Die Geschichte ist witzig-humorvoll und die Illustrationen sind wirklich der Hammer. Genial charakterisierte Personen haben uns höchsten Lesegenuss beschert. Wir werden noch lange an die tolle Geschichte denken und freuen uns auf eine hoffentlich baldige Fortsetzung.

Sehr gerne sprechen wir eine Leseempfehlung aus und belohnen “Plötzlich Pony- Eine Freundin zum Pferdestehlen” mit fünf von fünf Sternen.

Infos zum Buch:

Titel: Plötzlich Pony – Eine Freundin zum Pferdestehlen
Autor/in: Patricia Schröder
Illustrator/in: Sabine Rothmund
Verlag: Coppenrath
Erscheinungsdatum: 5.Februar 2018
Format: Hardcover (144 Seiten)
ISBN: 978-3649624011
Preis:  10,99€

Advertisements
Coppenrath · Hörbuch · Nina · Rezension

[Hörbuch-Rezension] Erik O. Lindström – Meja Meergrün

Lindstroem_EOMeja_Meergruen_1_2CD_176164

Klappentext:

Meja Meergrün lebt ganz allein in dem runden Haus mit der meergrünen Glocke auf dem Grund des Ozeans, denn ihre Eltern sind dauernd in geheimer Mission unterwegs. Da entdeckt Meja eines Tages ein seltsames Päckchen vor ihrer Haustür. Neugierig, wie sie nun mal ist, öffnet sie die Kiste … und steht kurz darauf der ziemlich eigentümlichen Meeresschildkröte Padson, Gattung Kümmerkröte, gegenüber, die Meja von nun an auf Schritt und Tritt folgen wird. Zum Glück! Denn Meja schlittert schon bald in ein waghalsiges Abenteuer, in dem es um nichts Geringeres als die Rettung der Unterwasserstadt Lyckhav geht. Quelle

Was ich zum Hörbuch zu sagen habe:

Das Buch ”Meja Meergrün”  habe ich mir in diesem Jahr auf der Leipziger Buchmesse gekauft, und nachdem ich von diesem total begeistert war, musste ich nun auch noch unbedingt das Hörbuch haben.  Was mich dabei besonders interessiert hat, war die Tatsache, dass Anna Thalbach die Geschichte liest. Die Schauspielerin habe ich schon in vielen tollen Fernsehfilmen gesehen und mag neben ihrer Stimme auch ihren Humor mit denen sie ihren Figuren eine Persönlichkeit verleiht.  Anna Thalbach gehört zu den gefragtesten Hörbuchsprecherinnen Deutschlands und wurde 2008 mit dem Deutschen Hörbuchpreis als beste Interpretin ausgezeichnet. Sie ist auch in diesem Hörbuch grandios und ich könnte mir für diese Geschichte keine bessere Sprecherin vorstellen.

Das Hörbuch beginnt mit einem fröhlichen Intro, dem Lied von Meja Meergrün. Das stimmt auf die dann folgende lustige und humorvolle Geschichte ein. Meja ist ein liebenswerter, neugieriger und auch ziemlich verrückter Charakter. Ich habe sie gleich sehr gemocht und bin schnell Teil der Geschichte geworden. Wer Mejas Geschichte hört, fühlt sich unweigerlich an Astrid Lindgrens “Pippi Langstrumpf” erinnert . Die Geschichte ist altersgerecht umgesetzt und verständlich erklärt.  Ich habe durch die detailreichen Schilderungen schnell ein gutes Bild von den vielen liebenswürdigen Protagonisten und ihrer Unterwasserwelt bekommen können.

Eine wirklich spannende Geschichte, die sicher viele kleine und große Zuhörer begeistern wird.

Sehr gut gefällt mir die Unterwassermelodie im Hintergrund, die untermalt die Geschichte und sorgt dadurch für einen großen Hörgenuss.

Das Cover der CD ähnelt dem Buchcover, leider wurde auf die vielen tollen Glitzerakzente verzichtet und so wirkt es deutlich schlichter. Ich glaube, dass das Buch ist ein deutlich größer Eyecatcher ist und dadurch auch häufiger verkauft wird als das Hörbuch.

Die Gestaltung des Booklets finde ich sehr schön, auch hier wurden die Illustrationen von Wiebke Rauers abgedruckt. Ich war von ihren Zeichnung bereits im Buch schon verzaubert und freue mich über das Gruppenbild der Protagonisten in der Buchmitte. Neben dem Text vom “Meja Meergrün Lied” gibt es auch noch eine Kapitelübersicht von CD 1 und 2.

Das Hörbuch ist ungekürzt und eine inszenierte Lesung mit Musik. Die Gesamtspielzeit der CDs beträgt ca. 2 Stunden und 36 Minuten. Die Altersempfehlung liegt bei 6 Jahren, was ich auch genauso bestätigen würde.

Auf der Rückseite der CD befindet sich ein QR-Code, mit dem man gleich in die Geschichte reinhören kann.

Fazit:

Ein wirklich tolles Hörbuch, für kleine und große Meerjungfrauenfans. Mir hat das Hören der Geschichte genauso gut gefallen, wie das Lesen des Buches.  Gerne spreche ich eine “Hörempfehlung” aus.  Meja muss man einfach liebhaben.

Infos zum Buch:

Titel: Meja Meergrün
Autor: Erik O. Lindström
Sprecher: Anna Thalbach
Illustratorin: Wiebke Rauers
Verlag: cbj Audio
Erscheinungsdatum: 13. März 2017
Format: 2 CDs, Unkürzte Lesung, Laufzeit: ca. 2 Std. 36 Min.
ISBN: 978-3837138351
Preis: 7,99€

zum Hörbuch